Dienstag, 15. Mai 2012

Der Beet-Club Altona – die neue Park-Avantgarde.

Am Samstag haben meine erweiterte Nachbarschaft und ich im Suttnerpark ein monumentales Hochbeet errichtet. Schon während des Aufbaus haben wir viele nette Leute kennengelernt. Mittlerweile erfreut sich der „Beet-Club Altona“ immenser Beliebtheit. Jeden Abend beim Gießen trifft man Nachbarn, kommt mit Passanten ins Gespräch, tauscht sich aus und knüpft neue Kontakte. Außerdem treffen wir uns immer dienstags ab 20:00 Uhr am Beet.

> Hier findet ihr einen Lageplan vom Beet-Club Altona

Und hier seht ihr, wie es soweit kommen konnte:

1. Ein Morgen voller Laster. Sieben m3 Erde frei Haus vom Fachamt für Stadtgrün
2. Der Berg ruft! Aller Anfang ist schwer – in diesem Fall rund 10.000 kg
3. Vielen Dank für die Blumen! Die Stauden spendierte der Bezirk Altona (Foto: Tizzle)
4. Beet im Paket. Wie Lego für Gärtner: Gabionen und Kokosmatten
5. Das Hochbeet tieferlegen. Graben für höhere Standfestigkeit
6. Gärtnern verbindet. Wer die Gabionen nebeneinander aufbaut, spart Material
7. Da lassen wir Gras drunter wachsen! Auch gut: Laub, Unkraut, Astwerk
8. Die Erde hinter Gitter bringen. Denn das erhöht die Stabilität
9. Form vollendet. Großbuchstabe auf 8 m2 (Foto: Tizzle)
9 ½. Pause.
10. Beet in Höchstform. Die obere Etage ist für Nutzpflanzen gedacht
11. Pflanzen nach Lust und Laune. Kreatives Chaos beim Erstbezug
12. Geschafft! Nach acht Stunden Arbeit war nicht nur das Hochbeet fertig
Typisch Hamburg: Einige Biere später hieß es auch für die Pflanzen „Prost!“
Altonas neuer Treffpunkt zum Gärtnern, Gießen, Grillen (Foto: Tizzle)
Der Beet-Club Altona – eine Idee vom Freundeskreis Suttnerpark! (Foto: Tizzle)

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Danke! Und ich finde es cool, dass Forward FM jetzt mit Ökostrom rockt. Willst du mir nicht doch noch ein Interview geben?

      Löschen
  2. Ich hätte nicht gedacht, dass mir das Gärtnern im Suttnerpark soviel Spaß machen würde. Da steckt ein unglaubliches Potential drin: Ökologisch, ästhetisch, sozial und individuell. Ich bin in der letzten Zeit nie so zur Ruhe gekommen, wie im Suttnerpark. Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben.

    AntwortenLöschen
  3. Habs zwar erst jetzt gesehen, aber geile Aktion! Glückwunsch.

    LG
    Blumenmeer

    AntwortenLöschen