Mittwoch, 5. Oktober 2011

Vattenfall, der Suttnerpark und zweierlei Holzweg.

Unlängst grübelte der schwedische Chef von Vattenfall über den Rückzug aus der Kohlekraft. Vattenfall Europe dementierte und begab sich klar auf den Holzweg. Vattenfalls Widersacher vom Suttnerpark schlugen indes ihren ganz eigenen Holzweg ein...

Mit einem Dutzend Nachbarn ist auch der zehnte Vernetzungstreff an der Feuertonne im Suttnerpark ein Quell der Freude. Bei Bier und trockenem Rotwein sinnieren wir über kommende Aktionen gegen die Moorburgtrasse, als mich ein heißer Tipp erreicht.

Eine Wagenladung prächtiger Fichtendielen wartet bloß darauf, in tonnengerechte Stücke zerlegt und in meinem Keller eigelagert zu werden, Brennstoff, der Vattenfall in kargen Wintermonaten einheizen wird. Keine vierundzwanzig Stunden später ist es geschafft. 

Im Schweiße meines Angesichts stapele ich das letzte Scheit auf einen lebensgroßen Jenga-Turm. Den lieblichen Duft frisch gesägten Holzes einatmend freue ich mich auf behagliche Winterabende im Park, rauchigen Whisky und Feuertonnen-Flammkuchen mit Fichtennote.

Feuer gefangen? Löscht es mit einem guten Glas bei spannenden Gesprächen: dienstags ab 20:00 Uhr an der Feuertonne im Suttnerpark.

Mit diesem Vorrat heizen wir Vattenfall ein

Kommentare: