Montag, 5. September 2011

Nehmt euch den Suttnerpark!

Vattenfall und Quantum wollen den Suttnerpark abholzen, aufreißen, verkleinern und nach ihrer eigenen Vorstellung wieder aufbauen. Meine Nachbarn und ich haben andere Wünsche für den Suttnerpark. Und die erfüllen wir uns jetzt selbst.

Auf einer Fläche, die seit Jahren keinen Mitarbeiter des Grünflächenamtes gesehen hat, haben wir Wälder von Unkraut, Müll und anderen unschönen Dingen entfernt und ein Beet angelegt. Wir wussten nicht, was wir taten. Aber es hat Spaß gemacht.

Wer Lust hat, hier Pflanzen in die Erde zu lassen oder sich anderweitig einzubringen, ist herzlich willkommen. Es gibt keine Regeln. Es gibt keine festen Zeiten. Es gibt kreatives Chaos, Spaß am Verändern und den Willen, den Park zu retten. Wir machen es vor.

Macht mit und nehmt euch den Suttnerpark!

Hurra – wir haben ein Paar Gartennelken eingesackt
... Gleiches gilt natürlich für die Parks!
Der Lavendel steht neben sich
Wider Erwarten gedeihen sogar Tomaten

Blume statt Baustelle
Ein Passant erfand die Bezeichnung „Vatten-Pfahl“
Beste Lage: Der Südhang des Suttnergartens

Hier könnten eure Pflanzen blühen!

Multifunktionspark: erst Gärtnern, dann Grillen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen